Nächster Termin für ein Treffen zur Aktivierungsstrategie ist Donnerstag, der 1.810.2020. Genaueres wird hier bekannt gegeben und wird über den E-Mail-Verteiler in die “Runde” gegeben

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Nächste Schritte Aktivierungsstrategie

An alle Interessierte der Aktivierungsstrategie,

Anfang 2020 hat sich die Bürgerinitiative #henselundgreta gegründet. #henselundgreta setzt sich dafür ein, den Niederbachemer Dorfkern in ein lebendiges Dorfzentrum zu verwandeln. Mit der Neugestaltung der Dorfmitte um den Henseler Hof bietet sich die Chance, ein attraktives und lebendiges Dorfzentrum für alle Bürger*innen Niederbachems im Henseler Hof anzubieten. Dazu muss die Gemeinde Impulse der Bürger*innen aufnehmen und eine Aktivierungsstrategie erarbeiten, wie es im integrierten Handlungskonzept Wachtberg-Niederbachem vorgesehen ist.

Wir möchten an dieser Stelle nochmal Ideen und Wünsche aus der Bürgerschaft teilen, mit dem Ziel der Belebung der Dorfmitte über die Etappen a) attraktives gastronomisches Angebot, b) Lernort schaffen, c) Marktplatz und d) Gestaltung des Innen- und Außenbereichs Henseler Hof / Dorfmitte.

Siehe Anlage Ideenwerkstatt #henselundgreta

Im Februar 2020 hat die Ortsvertretung Niederbachem die Erarbeitung einer Aktivierungsstrategie als Aufgabe angenommen. Dazu hat #henselundgreta u.a. den „Beitrag zur Aktivierungsstrategie“ formuliert. Er bietet Anregung für Ziele der Aktivierungsstrategie, wie bspws. Das nachhaltige Management des zukünftigen Dorfsaals.

siehe Anlage Beitrag Aktivierungsstrategie #henselundgreta

Aufgrund von COVID 19 hat die Dynamik von Anfang des Jahres abgenommen. Daher wollen wir hier nochmal die wichtigsten Punkte von #henselundgreta zusammenfassen und Anregung geben, wie weiter die Zeit für die Strategieentwicklung genutzt werden kann. Für die nächsten Schritte hin zu einer strategischen Ausrichtung sollten folgende Fragen berücksichtigt, diskutiert und definiert werden:

  • Wer ist beteiligt, wer trägt die Verantwortung für die Strategieentwicklung?
  • Welche Vision hat die Strategie? Siehe auch Handlungskonzept/Maßnahme 27, z.B. „Ortsteilkultur belebt und Gemeinwesenarbeit befördert“
  • Was sind die wesentlichen Probleme und Rahmenbedingungen? Eine strategische Ausrichtung braucht eine Problem- und Umfeldanalyse: welches sind die Zukunftstrends? Welche aktuellen politischen/ gesellschaftlichen / rechtlichen Rahmenbedingungen bestehen? Die Problemlage im Handlungskonzept greift kurz und ist ggfs. auch veraltet: „Die Veranstaltungsräume des Henseler Hofes sind untergenutzt und das Potenzial als mögliches Ortsteilzentrum ist noch nicht vollständig ausgenutzt.“
  • Wer ist Zielgruppe bzw. Kunde? Wer braucht und nutzt das Angebot / die Dorfmitte? Was wollen die Nutzer*innen? Was sind sie ggfs. bereit zu geben/aufzuwenden?
  • Welche konkreten Ziele verfolgt die Aktivierungsstrategie? Wo steht die Dorfmitte / Henseler Hof in 1, 3 , 5 , 10 Jahren? Wie soll der Zustand dann aussehen?
  • Welche Stärken und Schwächen hat die aktuelle Dorfmittel/ Betrieb Henseler Hof?
  • Welche konkreten Maßnahmen müssen umgesetzt werden?

Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit für ein lebendiges Dorfleben!

Hochgeladene Dateien:
  • Du musst dich anmelden um auf Uploads zugreifen zu können.